Engelsgrube

Ich habe es nach der Lektüre von „Kalter Grund“ angekündigt: Ich will mehr Zeit mit Frau Korittki verbringen. Das habe ich gleich getan. „Engelsgrube“ ist der zweite Fall der Kommissarin aus der Feder von Eva Almstädt.

Das Verhältnis der Kommissarin zu ihren Kollegen hat sich entwickelt. Das war abzusehen und wird konsequent weiter umgesetzt. Offenbar hatte ich daran gezweifelt. Dafür, dass ich Unrecht hatte, gibt’s Pluspunkte von mir. Ich habe meine Zeit auch diesmal wieder sehr gern mit Pia und ihren Kollegen verbracht.

Allerdings finde ich den zweiten Fall irgendwie… Äh… Seltsam. Achtung, Spoiler-Alarm: Ein Haufen verwöhnter Menschen, denen Freitags langweilig ist, begeht Auftragsmorde. Ist doch klar: Freitags ist halt nichts los in diesem Lübeck. Was sonst soll man also sont machen?

Egal. Ich habe die Geschichte trotzdem verschlungen und freue mich schon auf die nächste. Darum will ich auch gar nicht mehr Zeit mit dem Schreiben verbringen. Lieber gleich weiterlesen. Mein Fazit: Lesenswert.